Der FriedWald Schöcklland

Auf einen Blick

  • Größe: 10 Hektar
  • Baumarten: Buche, Hainbuche, Eiche, Esche, Kirsche, Ahorn
  • Besonderheiten: Am Fuße des Grazer Hausberges Schöckl
  • Region: Graz
  • Eröffnung: 27. September 2012
Waldführung im FriedWald

Kostenlose Waldführungen

FriedWald-Förster führen kleine Gruppen durch den Wald und informieren Sie über Besonderheiten und unser Konzept.

Aktuell stehen leider keine Waldführungen für diesen Standort an.

Alle Veranstaltungen anzeigen

Baumbestattung am Fuße des Schöckl

15 Kilometer nordöstlich von Graz, in der Marktgemeinde Kumberg liegt er, der erste FriedWald Österreichs. In einem zehn Hektar großen Waldgebiet am Fuße des Schöckl können Menschen ihre letzte Ruhe unter Bäumen finden. Seit dem 27. September 2012 ist es im FriedWald Schöcklland möglich, einen Baum oder Platz für die letzte Ruhe zu erwerben.

Eine Beisetzung außerhalb von Friedhofsmauern, mitten in der Natur, das ist in Kumberg bei Graz möglich. In einem wunderschön gelegenen Waldgebiet auf einem südöstlichen Ausläufer des Grazer Hausberges, dem Schöckl, dienen Bäume als letzte Ruhestätten. Hierzu wurde der Wald zu einem Friedhof umgewidmet. Das etwa zehn Hektar große Waldgebiet für die Naturbestattung trägt den Namen FriedWald Schöcklland und ist der erste seiner Art in Österreich.

Bestattung in artenreichem Waldgebiet

Der FriedWald besticht vor allem durch seine Lage und Artenvielfalt. Vom Wald aus eröffnet sich für Besucher der Blick auf den Schöckl und das Hügelland des Grazer Beckens. Seit fünf Jahrhunderten gehört der Wald zum nahegelegenen Schloss Kainberg.

Das Waldbild ist von Buchen, Hainbuchen, Eichen und Eschen geprägt. Kirschen, Ahorn, Birken, Kiefern, Fichten und Lärchen vervollständigen die Artenvielfalt des alternativen Bestattungsortes. Alte, ehrwürdige Bäume wechseln sich mit jungen Laubhölzern ab und lassen ein lebendiges und natürliches Miteinander verschiedener Baumarten und Baumgenerationen erkennen.

Bestattungsmöglichkeiten im FriedWald Schöcklland bei Graz

Baum oder Platz im FriedWald Schöcklland bei Graz

Im FriedWald kann man sich einzeln, zu zweit, im Kreis der Familie oder neben Freunden beerdigen lassen. Dafür werden verschiedene Möglichkeiten geboten: Ein Baum bietet Platz für zwei Personen. Abhängig von verschiedenen Faktoren wie der Lage und den Eigenschaften des gewählten Baumes, ist eine Erweiterung auf insgesamt bis zu zwanzig Personen möglich. Die Anzahl der Plätze wird im Vorfeld von Forst-Experten festgelegt und steht auf einer eckigen Plakette am Baum. Freie Bäume im FriedWald sind mit einem blauen Band gekennzeichnet. Die Ruhezeit läuft bis zum 31. Dezember 2111.

Als Alternative zu einem ganzen Baum gibt es die Möglichkeit, sich einen oder mehrere Einzelplätze im FriedWald zu sichern und sich an einem gemeinschaftlichen Baum bestatten zu lassen. An diesen Bäumen, die mit einem gelben Band gekennzeichnet sind, finden bis zu zwanzig Personen ihre letzte Ruhe. Hier erwirbt man nur einzelne Plätze an einem selbst ausgewählten Baum, nicht das Beerdigungsrecht rund um den gesamten Baum. Selbstverständlich ist es möglich Plätze nebeneinander zu erwerben. Die Option eines Platzes an diesem Standort beinhaltet eine Ruhezeit von derzeit 25 Jahren. Bei zusammengehörigen Einzelplätzen beginnt der Ablauf der Ruhefrist für alle Plätze mit der letzten Beerdigung.

Fällt die Entscheidung auf einen Basisplatz, wird einem im Trauerfall ein Platz an einem gemeinschaftlich genutzten Baum vom FriedWald-Förster zugewiesen. Auch hier beträgt die Ruhezeit 25 Jahre.

Ein Platz für Sternenkinder im FriedWald Schöcklland bei Graz

Der Sternschnuppenbaum ist eine Bestattungsmöglichkeit für Eltern, die sich zu früh von ihrem Kind verabschieden mussten. Für die sogenannten Sternenkinder stellt der Sternschnuppenbaum eine kostenfreie Ruhestätte dar. Eltern, deren Kinder bis zum dritten Lebensjahr oder in einem Hospiz verstorben sind, zahlen lediglich die Beisetzungskosten. Die Plaketten an diesen Bäumen sind mit einem besonderen Sternenmotiv geschmückt. Die Bestattung am Sternschnuppenbaum soll Eltern einen Ort schenken, an dem sie ungestört trauern und gedenken können. Meist ist der Sternschnuppenbaum schützend von älteren Bäumen umgeben.

Aktuelle Meldungen

Anfahrt

Meierhöfenstraße 24 (Boxhof), 8062 Kumberg
Koordinaten FriedWald-Parkplatz: 47.177578° N; 15.521355° E Routenplaner
FriedWald Schöcklland